Position am Pokertisch

Eines der wichtigsten strategischen Elemente beim Pokern ist die Position am Tisch. Je später man in einer Hand agieren muss, desto besser ist die eigene Position, da man über mehr Informationen als die vorher agierenden Spieler verfügt. Die beste Position hat deswegen der Spieler mit dem Dealer-Button inne, die schlechteste Position hat der Small Blind.

Gerade Poker-Einsteiger berücksichtigen die Position am Tisch nur ungenügend und spielen nur Ihre Karten (statt auch ihre Gegner, ihre Stacks und Ihre Position in Betracht zu ziehen). Analysen von Millionen gespielten Pokerhänden beweisen: Je näher man am Dealer-Button sitzt, desto höher ist der Profit pro gespielte Hand (respektive desto geringer ist der Verlust pro gespielte Hand). Wir stellen diese empirisch fundierten Resultate in einem weiteren Artikel näher vor.

Bezeichnung der Positionen an einem Zehn-Spieler Pokertisch

Bei Texas Hold’em gibt vier grobe Kategorisierungen der Position am Tisch. Da der Dealer die wichtigste Position inne hat und sich mit jeder Runde einen Platz nach links verschiebt, beziehen sich die Positionen relativ zum Dealer Button.

Blinds (SB, BB)

Die beiden Spieler, welche die Zwangseinsätze (Blinds) bezahlen müssen, werden auch bei der Bezeichnung der Position als Blinds bezeichnet. Man unterscheidet zwischen dem Small Blind (SB) und dem Big Blind (BB).

Frühe Position (Early Position)

Die ersten drei Positionen nach den Blinds werden als frühe Positionen bezeichnet. Die Sitzplatzbezeichnung lautet UTG (Spieler links vom BB), UTG+1 (Spieler links vom UTG) und UTG+2 (Spieler links vom UTG+1). Vor dem Flop ist UTG die schlechtestes Position: Der Spieler „Under the Gun“ muss als allererstes preflop handeln.

Mittlere Position (Middle Position)

Die drei Spieler, welche etwa gleich viele Spieler vor wie nach sich haben, sitzen in der mittleren Position (MP, MP1 und MP2).

Späte Position (Late Position)

Die beste Position haben die beiden Spieler inne, welche am Ende der Setzrunden handeln müssen. Sie befinden sich in der späten Position. Die Position des Spielers mit dem Dealer Button wird mit BTN abgekürzt. Der Spieler rechts von ihm, der als zweitletzter agieren muss, wird als Cut Off (CO) bezeichnet.

Grafische Darstellung der Positionen an einem Zehn-Spieler Pokertisch

Die oben beschriebenen Positionen haben wir grafisch veranschaulicht:

poker-position-tisch

Wo wir gerade über Position am Tisch sprechen: Bei PartyPoker, dem grössten brösenkotierten Pokerraum der Welt, kann man nicht nur in Cash Games, sondern auch in Turnieren wie Sit and Go’s und Double or Nothing’s seinen Platz am Pokertisch frei wählen. Probier es aus und eröffne jetzt einen Account über diesen Link. Mit dem Bonus Code POKERPROFI erhältst Du einen exklusiven Bonus von 500$ (325 Euro) anstelle der üblichen 100$.

TIPP: Es läuft gerade nicht so gut? Neuer Raum, neues Glück! Versuch es doch jetzt bei 888 Poker und hol Dir jetzt exklusiv über unseren Link gratis 8$ Pokergeld! (keine Einzahlung notwendig)
>> www.888.com/de <<

Verwandte Artikel:

  1. Position: Profit und Gewinnrate
  2. Abkürzungen von Poker-Begriffen
  3. ICM – Einschränkungen des Independent Chip Model
  4. Poker Regeln für Texas Holdem Poker
  5. Sit and Go Poker Strategie mittlere Phase