Fehler beim Multitabling

Multitabling – das Pokern an mehreren Tischen gleichzeitig – ist ein effektives Mittel, um Deinen Stundenlohn beim Pokern zu erhöhen.

Tipps zum Thema Multitabling findest Du hier

So weit, so gut, denkst Du jetzt vielleicht. Und je mehr Tische, umso mehr Geld. Doch so einfach ist es nicht. Das Ziel ist es ja – nebst Spass natürlich – einen möglichst hohen Stundenlohn beim Pokern zu verdienen. Und Multitabling ist dabei ein effektives Mittel, um mehr Geld zu verdienen, aber nicht immer. Vermeide die folgenden Denkfehler, wenn Du auch beim Pokern an mehreren Tischen gleichzeitig erfolgreich sein willst.

 

Multitabling Fehler 1: Mehr Tische = mehr Geld

Wenn Du an 4 Tischen gleichzeitig spielst und Dein Stundenlohn damit 10$ beträgt, dann verdienst Du mit 8 Tischen gleichzeitig 20$ und mit 16 Tischen gleichzeitig sogar 40$? Nein, so einfach ist es eben nicht. Jeder zusätzliche Tisch raubt Dir Aufmerksamkeit, die Dir dann an den anderen Tischen fehlt. Deswegen spricht man auch von „sinkendem Grenznutzen“. Wenn Du bei vier Tischen gleichzeitig 10$ pro Stunde erzielst, entspricht dies 2.5$ pro Tisch. Wenn Du nun aber einen weiteren Tisch hinzufügst, dann wirst Du insgesamt vielleicht 12$ erzielen können (2.4$ pro Tisch). Der Grenznutzen des zusätzlichen Tisches beträgt also lediglich 2$ (von 10$ auf 12$). Und so geht es dann weiter, bis der Grenznutzen eines zusätzlichen Tisches sogar negativ wird. Wenn Du an zu vielen Tischen gleichzeitig pokerst, dann verdienst Du dabei weniger Geld als mit der „optimalen“ Anzahl an Tischen. Doch was ist die optimale Anzahl? Diese musst Du selbst bestimmen. Typischerweise ist es eine Anzahl an Tische, bei der Du

  • dich immer noch wohl fühlst
  • nie ausgetimt wirst
  • noch während mehr als einer Stunde am Stück entspannt so weiterpokern könntest

 

Multitabling Fehler 2: Viele Tische = Hoher Lerneffekt

Ähnlich wie mit der Anzahl Tische und Deinem Stundenlohn verhält es sich beim Lerneffekt. Du willst ja nicht wie ein Computer einfach Sit and Go’s grinden (oder Cash Game Hände abspulen), Du willst Dich ja dabei auch verbessern. Denn verbessern bedeutet höhere Edge, was wiederum einem höheren Stundenlohn entspricht. Nun ist es aber so, dass der Lerneffekt tiefer ist, wenn Du sehr viele Tische gleichzeitig spielst, als wenn Du nur an wenigen Tischen pokerst. Wenn Du an 15 Tischen gleichzeitig spielst, spielst Du zwar total mehr Hände. Aber dann wirst Du nicht einmal bemerken, dass Dein Gegner auf Dein All-In gefoldet hat oder dass Dein 2.5BB Raise wohl zu gering war, um die Blinds zu stehlen. Das Lernen, das Verstehen von Ursache und Wirkung, tritt bei zu vielen Tischen nicht mehr ein. Du spulst ein vorher gelerntes „Programm“ ab, ohne zu realisieren, ob Du Dich an gewissen Spots noch verbessern könntest. Natürlich, Du kannst dann Tools wie den Sit and Go Wizard (Testbericht und Anleitung) nutzen, um draus zu lernen. Aber während des Spiels selbst lernst Du höchstens, Deinen Mauszeiger sehr schnell und präzise zu bewegen.

 

Multitabling Fehler 3: Mehr Tische = Schneller Limit aufsteigen

Auch das ist ein Denkfehler beim Multitabling, und zwar in doppelter Hinsicht. Erstens verdienst Du pro Stunde weniger, wenn Du die optimale Anzahl an Tischen überschritten hast. Und zweitens lernst Du weniger und spielst nur noch wie ein Bot. Und 0815-Spielen mag auf den tiefen Limits funktionieren, auf den höheren Limits musst Du Dich mehr und mehr Deinen Gegnern und den Situationen anpassen. Und das Rüstzeug dazu holst Du Dir billiger auf den unteren Limits. Wenn Du also an zu vielen Tischen gleichzeitig pokerst, dann riskierst Du

  • erstens deswegen weniger zu verdienen; Du wirst also erst später aufsteigen können
  • zweitens wird es deutlich schwieriger sein, das nächsthöhere Limit zu schlagen

Dieser Poker Strategie-Artikel ist kein Plädoyer zum Single Tabling. Aber wir sind der Meinung, dass man als erfolgreicher Pokerspieler verstehen muss, dass es eine optimale Anzahl Tische gibt, die man gleichzeitig spielen sollte. Diese Anzahl Tische liegt deutlich unter der maximalen Anzahl Tische, die man multitablen kann. Wir geben Dir hier auch keine Empfehlung, wie viele Tische für Dich optimal sind – denn diese Frage kannst nur Du selbst beantworten und die Antwort hängt unter anderem von Deinem spielerischen Können, Deiner Vertrautheit mit dem Computer und von dem Limit ab, auf dem Du pokerst. Während ein Hobbyspieler vielleicht schon mit zwei Tischen überfordert ist, sind vielleicht 20 Tische für einen Sit and Go Profi auf tiefen oder mittleren Limits zu wenig.

Tipp: Die meisten Spieler online und die beste Software fürs Multitabling hat PokerStars. Lade Dir die Software herunter und hol Dir jetzt den maximalen Bonus von 600$ mit dem PokerStars Marketing Code psp13368!

 

TIPP: Es läuft gerade nicht so gut? Neuer Raum, neues Glück! Versuch es doch jetzt bei 888 Poker und hol Dir jetzt exklusiv über unseren Link gratis 8$ Pokergeld! (keine Einzahlung notwendig)
>> www.888.com/de <<

Verwandte Artikel:

  1. 9 Tipps für erfolgreiches Multitabling
  2. Multitabling Tipps – den Profit maximieren
  3. Anordnung Tische beim Multitabling
  4. 5 häufige Fehler während eines Downswings
  5. Poker Bad Beats 101: Erklärungen, Fehler, Ratschläge