Mit Bitcoin Poker spielen?

Mit Bitcoin Poker spielenDie Kryptowährung Bitcoin ist in aller Munde. Wie funktioniert diese und wie kann man damit online Poker spielen? Welche Chancen und Risiken beinhaltet das Pokern mit Bitcoins?  Dies und mehr beantworten wir im folgenden Artikel.

 

Was ist überhaupt ein Bitcoin?

Bitcoin oder kurz BTC ist der Name einer virtuelle Währung. Anders als z.B. Euro oder US-Dollars gibt es Bitcoins nicht in Form von Münzen oder Noten, sondern eben nur virtuell. Trotzdem sind Bitcoins ein echtes Zahlungsmittel. Genau gleich wie bei anderen Währungen und Gütern bestimmt sich der Preis von Bitcoins nach Angebot und Nachfrage. Hier ist es wichtig zu wissen, dass das gesamte Angebot an Bitcoins begrenzt ist. Anders als bei Währungen, wo die Geldmenge durch die Notenbank gesteuert werden kann, gibt es eine limitierte Anzahl möglicher Bitcoins. Diese werden errechnet – man spricht vom sogenannten „Bitcoin Mining“. Je mehr Bitcoins bereits errechnet wurden, desto mehr Rechenaufwand wird aber benötigt, um weitere Bitcoins herzustellen. Die gesamte Menge an Bitcoins ist zudem auf 21 Millionen begrenzt. Steigt die Beliebtheit von Bitcoins in den nächsten Jahren, dann ist auch von einem Preisanstieg auszugehen, weil eben das Angebot begrenzt ist. Zudem können verloren gegangene Bitcoins nicht ersetzt werden – die gesamte Menge an Bitcoins, wenn einmal alle 21 Millionen berechnet wurden, wird also langfristig abnehmen.

*** Für Ungeduldige: Der beste Bitcoin Pokerraum ist Betcoin Poker ***

Für den Otto Normalverbraucher ist es aber nicht notwendig, sich mehrere leistungsfähige Rechner in den Keller zu stellen und damit Bitcoins zu errechnen. Er kann diese einfach auf einer Bitcoin Börse erwerben. Marktplätze davon gibt es viele: Bitcoin.de, Bitstamp und Kraken sind einige Beispiele, wo gegen eine geringe Wechselgebühr Euro, US-Dollar und andere Währungen in Bitcoins umgetauscht werden können. Weil BTC eine junge Währung ist, sollte man sich vor dem Kauf jedoch über die Seriosität des Anbieters informieren. So sorgte der Zusammenbruch des bis dahin grössten Bitcoin Marktplatzes Mt. Gox für viele negative Schlagzeilen mit dieser Kryptowährung.

Erwirbt man Bitcoins, benötigt man noch einen Ort, um diese aufzubewahren. Dazu speichert man diese entweder in einem Wallet bei einem online Dienst im Internet ab (z.B. Coinbase, Hive) und kann darauf via PC oder App zugreifen, oder man speichert diese lokal auf seinem Rechner (z.B. (Multibit, Armory). Online Dienste haben den Vorteil, dass man von überall aus auf sein Guthaben zugreifen kann, allerdings ist das Risiko eines Diebstahls grösser. Doch auch Desktop-Lösungen  sind nicht restlos sicher, wenn der eigene Computer gehackt wird oder – was häufiger geschieht – wenn man sein Wallet oder den Zugriff darauf verliert. Deswegen muss man bei Desktop-Lösungen zwingend Sicherheitskopien seiner Wallet-Dateien anlegen (Schutz gegen Absturz der Festplatte, Diebstahl, versehentliches löschen) sowie diese mit einem sicheren Passwort schützen (welches natürlich auch sicher aufbewahrt werden muss – solche Wallets lassen sich nicht mit den herkömmlichen Methoden knacken). Letztendlich ist jedoch keine Währung sicher – die eigene Brieftasche kann einem ja auch gestohlen werden – und man muss die notwendigen Schutzvorkehrungen treffen.

 

 

Vorteile, mit Bitcoin Poker zu spielen

Für Pokerspieler gibt es eine Menge guter Gründe, mit Bitcoins zu pokern. Die wichtigsten Vorteile davon sind:

Sicherheit: Bitcoins gelten aufgrund der zeit- und rechenaufwendigen Verschlüsselungstechnik als fälschungssicher. Und eWallets für Bitcoins können je nach Betrachtungsweise als sicherer eingestuft werden als Skrill oder Paypal.

Anonymität: Ein ganz grosser Vorteil ist die Anonymität. Anders als bei einem Bankkonto, wo detaillierte Angaben zur eigenen Identität angegeben werden müssen, sind Bitcoin Konten anonym. Auch Überweisungen erfolgen anonym. Bei Bitcoin Pokerseiten genügt idR auch die Angabe einer Mailadresse, um direkt spielen zu können. Selbst bei Auszahlungen entfällt der sonst übliche Identitäts-Check. Wer somit in einem Land spielt, wo online Poker oder auch Casino Spiele in einen Graubereich fallen, hat hier einen zusätzlichen Schutz.

Kosten: Es fallen keine oder nur minimale Transaktionsgebühren an. Bei BTC Pokerräumen sind Einzahlungen und Auszahlungen in der Regel kostenlos. Einzig beim Kauf von Bitcoins gegen Euro fällt eine Gebühr an. Diese ist idR jedoch deutlich geringer als wenn man USD für EUR kauft, und kein Vergleich zu den hohen Kosten wenn man eine Paysafecard oder Paypal nutzt.

Schnelligkeit: Überweisungen geschehen sehr schnell. Ähnlich wie bei eWallets wie Skrill oder Paypal können Einzahlungen innert Sekunden getätigt werden. Auszahlungen erfolgen meist auch sehr rasch, innerhalb von Stunden.

Keine HUD-Software: Je nach Standpunkt ist das auch ein Nachteil. Für den Gelegenheitsspieler ist es jedoch ein grosser Vorteil, wenn sich Gegner nicht mit dem Holdem Manager oder anderen Tools Vorteile verschaffen können.

Schwache Spieler: Das Spielniveau an den Tischen ist viel geringer als bei den etablierten Pokerseiten. Die richtigen Grinder sind weiterhin bei Pokerstars, weil dort einfach am meisten Spieler online sind, und sie dort entsprechend am besten Multitabling betreiben können.

 

Nachteile, mit Bitcoin Poker zu spielen

Allerdings gibt es auch einige Nachteile abzuwägen:

Sicherheit beim Spielen: Bitcoin Pokerräume sind jünger als etablierte Seiten wie Stars oder FTP. Aufgrund der hohen Sicherheit von Bitcoins darf man nicht darauf schliessen, dass es die Pokerseiten selbst auch sind. Man sollte deswegen nur eine begrenzte Anzahl Bitcoins im dortigen Spielerkonto haben und Gewinne rasch wieder auf das eigene BTC Wallet auscashen.

Betrugsmöglichkeiten beim online Poker: Die in diesem Artikel vorgestellten Möglichkeiten zum Betrug existieren natürlich auch auf Bitcoin Seiten, jedoch mit anderer Gewichtung. Weil die eingesetzte BTC Pokersoftware noch jung ist, dürfte es dort weniger Bots geben. Andererseits – wegen geringerer externer Aufsicht – muss damit gerechnet werden, dass es eher „Superuser-Accounts“ geben könnte. Problematischer ist jedoch unserer Ansicht nach das Multi-Accounting, also das Besitzen von mehr als einem Spieleraccount pro Person. Viele BTC Pokerseiten erlauben dies sogar unter der Voraussetzung, dass man sich nicht gleichzeitig mit mehreren Accounts einloggt. Dies erscheint uns blauäugig, denn der Reiz ist für viele Spieler da, simultan an zwei Computern zu spielen und so einen grossen Vorteil gegenüber den anderen Spielern zu haben. Einfache Schutzmechanismen (etwa dass pro IP nur ein Spieler online sein kann) gibt es zwar, und auch punkto Spielerpunkte/Rakeback ist man im Vorteil, wenn man dieselbe Summe nur mit einem statt mit zwei Accounts umsetzt. Dennoch ist dies ein ernstzunehmendes Problem, gegen das es nicht so schnell Abhilfe geben wird. Uns ist nicht bekannt, ob Bitcoin Pokerseiten mit einer gewissen Logik Mulit-Accounting aufspüren können, etwa wenn immer dieselben zwei Spieler an den gleichen Tischen sitzen. Der Vorteil der Anonymität ist aber ein grosser Nachteil im Kampf gegen unfaires Spielverhalten wie Multi-Accounting, weil vor der ersten Auszahlung die eigene Identität ja nicht überprüft wird.

Kursschwankungen: Wer sich ein Kurschart von Bitcoins anschaut, sieht, wie stark der Kurs schwanken kann. Anders als USD zu EUR, wo die Schwankungen innerhalb eines Jahres meist unter 10% liegen, können bei Bitcoins die Kurse schon mal um 10% nach oben oder unten variieren – und das pro Tag. Je höher die Akzeptanz von BTC jedoch wird, desto geringer wird diese Währung schwanken – mal abgesehen von möglichen bedeutenden Ereignissen wie damals Mt. Gox oder regulatorischer Eingriffe. Wer die Kursschwankungen minimieren will, muss seinen gesamten Bestand an Bitcoins (nicht nur auf dem Spielerkonto) gering halten.

Anzahl Spieler: Herkömmliche Pokerseiten wie Pokerstars, Full Tilt, Party Poker oder 888 akzeptieren noch keine Bitcoins. Man muss also auf andere Seiten wie z.B. Betcoin Poker ausweichen. Dies ist zwar ein stark wachsender Pokerraum, aber die Anzahl Spieler ist geringer als bei den etablierten Seiten. Für normale Spieler, die an weniger Tischen Cashgames spielen, ist das kein Nachteil. Wer hingegen Turniere mit hohen Preisgeldern spielen will – insbesondere Multi Table Tournaments – muss sich vorerst an die Marktführer ausserhalb des BTC Währungsraums halten.

Fazit: Nach Abwägen der Vorteile und Nachteile zeigt sich, dass es auf jeden Fall einen Versuch wert ist, mit Bitcoins zu Pokern.

 

Empfehlung: Wo mit Bitcoin Poker spielen

Hier möchten wir in erster Linie einen Bitcoin Pokerraum empfehlen: Betcoin Poker. Nachdem Seals with Clubs mit dem eigensinnigen Namen (übersetzt: Robben mit Kreuzen) im Februar 2015 offline ging, sticht nun Betcoin Poker hervor. Diese Seite ist bereits bei Pokerscout unter den grössten Pokerseiten weltweit erfasst – ein Vorteil, wenn man auch auf höheren Limits oder an mehreren Tischen gleichzeitig spielen will. Die Software von Betcoin gibt es wahlweise als Programm für den Computer (PC, Max, Linus), als Android App oder man kann auch direkt in seinem Browser spielen. Nebst Cash Games mit verschiedenen Limits und Tischgrössen gibt es auch Omaha, Omaha Hi-Lo, Sit’n Go’s und MTTs. Verschiedene Promotionen halten die Spieler bei Laune. So gibt es für neue Spieler einen Bonus von bis zu einem BTC. Alle Spieler profitieren zudem von täglichen und wöchentlichen Freerolls (10 Bitcoin Guaranteed resp. 250 Bitcoin Guaranteed). Und wer nicht gerne Pech hat, der kann auf den Bad Beat Jackpot hoffen, um Glück im Unglück zu haben.

*** jetzt im besten Bitcoin Pokerraum anmelden: Betcoin Poker ***

 

Die Alternative: Bitcoin Casinos

Wer noch mehr auf den Glücksfaktor setzen will und sich nicht mit den Risiken von Multi-Accounting auseinandersetzen will, der kann sein Glück auch in einem der vielen Bitcoin Casinos ausprobieren. Dort wird die übliche Bandbreite an Casinospielen angeboten: von Roulette über Slots (Spielautomaten), Blackjack bis hin zu Spielen mit einem Live Dealer.

Einen sehr guten Eindruck haben uns die folgenden zwei Bitcoin Casinos gemacht:

Betcoin Casino: Moderner Look mit bestechender Grafik. Akzeptiert auch die Bitcoin-Alternative Litecoin. Bietet alle bekannten Spielvarianten an: Roulette, Slots, Blackjack, Video Poker, Craps, Live Dealer Spiele, Spielautomaten mit progressiven Jackpots. Daneben ist es auch möglich, Sportwetten (englisch: Sportsbook) abzuschliessen sowie Poker zu spielen. Nebst einem 100% Bonus (bis 1 BTC) für Neuspieler gibt es auch Reload-Boni auf den folgenden Einzahlungen.

mBit Casino: Hier gibt es auch Live Dealer Tische sowie die bei BTC-Besitzern beliebten Würfel- und Lottospiele. Die Anmeldung ist in weniger als einer Minute erledigt – man muss lediglich Usernamen, E-Mail-Adresse und Passwort angeben. Neuspieler werden mit einem Bonus bis zu einem Bitcoin belohnt.

 

Verwandte Artikel:

  1. iPhone: Online Poker spielen
  2. Poker-Varianten Cash Game und/oder Sit’n Go spielen?
  3. Regular oder Turbo SnG/DoN spielen?
  4. Welches Limit bei Sit and Go’s spielen: Das optimale Buy-In
  5. Auf Sieg / den ersten Platz spielen?