Marktanteile online Pokerräume

Wir haben die Marktanteile der verschiedenen Pokerräume analysiert. Die Daten dazu stammen von Poker Scout, einer Seite, die die Anzahl Cashgame-Spieler an den Tischen je Pokerraum misst. Die Anzahl Turnier-Spieler je Pokerraum werden nur bei wenigen Pokeranbietern angegeben. Durchschnittlich spielen rund 4x mehr Spieler an Turnieren als an Cashgame-Tischen. Es kann deswegen sein, dass die hier dargestellten Daten zu den Marktanteilen nicht ganz mit den effektiven Zahlen (die niemand zur Verfügung hat) übereinstimmen. Die groben Tendenzen sind jedoch klar: PokerStars und Full Tilt Poker sind mit einem kombinierten Marktanteil von 60% die zwei mit Abstand grössten Pokerräume.

Vergleich Marktanteile Pokerräume SEP 2009 und JAN 2010

Die Daten zeigen die Dominanz der beiden grossen Anbieter PokerStars und Full Tilt Poker:

Dabei hat es PokerStars geschafft, in den vier Monaten zwischen September 2009 und Januar 2010 deutlich zuzulegen. PokerStars ist mittlerweile fast doppelt so gross wie die Nummer zwei im Online Poker, Full Tilt Poker, und über 6x grösser als die Nummer drei, PartyPoker.

PokerStars ist zudem etwa gleich gross wie alle anderen Pokerräume mit Ausnahme von Full Tilt Poker kombiniert. Dadurch hat PokerStars eine enorme Marktmacht erreicht. Man muss bedenken, dass Pokern aus der Sicht der Anbieter ein Skalengeschäft ist: Je mehr aktive Spieler man hat, desto geringer sind die fixen Kosten (für Werbung, Software etc) pro Spieler. Wir gehen deswegen davon aus, dass PokerStars deutlich mehr Gewinn macht als alle anderen Pokerräume zusammengezählt.

Marktanteil am Marktwachstum

Der Pokermarkt ist zwischen September 2009 und Januar 2010 um 10% gewachsen. Gemeint ist damit die durchschnittliche Anzahl Cash Game-Spieler an den Tischen. Wie stark dieses Wachstum durch saisonale Effekte (im Winter sitzen die Leute eher am PC als im Sommer/Herbst) beeinflusst ist, können wir noch nicht sagen.

Interessant ist auf alle Fälle der Vergleich zwischen dem Marktwachstum in dieser Periode von vier Monaten mit dem Anteil der Pokerräume an diesem Wachstum. Wie wir in der obigen Grafik gesehen haben, ist der Marktanteil von PokerStars deutlich angestiegen, während Full Tilt Poker Marktanteile verloren hat. Das erstaunliche ist, dass PokerStars es geschafft hat, trotz dem bereits hohen Marktanteil weiter zuzulegen. Vom gesamten Marktwachstum von 10% konnte sich PokerStars über 90% abgreifen:

Tabelle Marktanteil und Anteil am Marktwachstum:

PokerraumMarktanteil (Jan '10)Marktanteil ZuwachsVeränderung
1.PokerStars39.7%91.4%+
2.Full Tilt Poker20.7%-5.4%-
3.PartyPoker6.3%0.0%-
4.iPoker Network (u.a. Mansion Poker)5.9%-11.4%-
5.Ongame Network (u.a. Betsson, BWIN)3.5%4.0%+
6.Cereus Network3.3%4.0%+
7.Everest Poker2.9%2.0%-
8.Microgaming2.6%2.0%-
9.IPN2.7%5.0%+
10.CakePoker Network (u.a. Doyles Room)2.6%3.5%+
Andere9.8%4.8%-
Total100.0%100.0%

Der grosse Verlierer aus den letzten vier Monaten ist das iPoker-Netzwerk. Dieser Zusammenschluss von Pokerräumen wie Titan Poker oder Mansion Poker verzeichnete einen Spielerrückgang um fast einen Sechstel und fiel auf Platz vier zurück. PartyPoker konnte sich dank einer stabilen Anzahl an Pokerspielern auf den dritten Platz hocharbeiten. Nebst PokerStars sind auch das Ongame Netzwerk (u.a. mit den Pokeranbietern Betsson und BWIN), das Cereus Netzwerk, IPN und Cake Poker (mit dem bekannten Pokerraum Doyles Room) stärker als der Markt gewachsen.

Empfehlung Pokerräume

Was bedeuten diese Marktanteile für Dich als Spieler? Wenn Du bereits bei einem Pokerraum spielst und mit dem Raum und dem Spiele-Angebot zufrieden bist, dann musst Du diese Marktanteile nicht weiter beachten. Wenn Du aber sehr viele Tische gleichzeitig oder auf sehr hohen Limits spielst, dann kann es von Vorteil für Dich sein, zu einem grösseren Pokerraum zu wechseln. Weil dort mehr Spieler gleichzeitig aktiv sind, füllen sich die Tische rascher und Du kannst mehr Tische gleichzeitig spielen. Es ist aber tendenziell auch so, dass die Möglichkeit, massives Multitabling auf höheren Limits zu betreiben, eher Sharks als Fische anlockt. Die Sit and Go’s, MTT-Turniere und auch die Cash Games sind deswegen bei den ganz grossen Pokerräumen vom Spielniveau her anspruchsvoller als bei kleineren Anbietern. Sicher ist es aber auch für absolute Einsteiger empfehlenswert, einen renommierten und seriösen Pokeranbieter zu wählen, der eine gewisse Mindestgrösse hat. Dadurch kann man davon ausgehen, dass der Anbieter auch noch in einigen Jahren am Markt präsent sein wird.

Wenn Du auf der Suche nach einem neuen Pokerraum bist, dann empfehlen wir Dir einen Blick auf unsere Übersicht von Pokerräumen und Bonus-Angeboten zu werfen. Jeder dieser Pokerräume ist bereist seit vielen Jahren erfolgreich auf dem Markt.

Ein guter Kompromiss zwischen Grösse und Fischanteil ist PartyPoker. Der drittgrösste Pokerraum bietet auf allen Limits genügend Spiele und Tische an und ist vom Spielniveau für fortgeschrittene Spieler noch gut schlagbar. Wenn Du Dich über diesen Link anmeldest und den Bonuscode POKERPROFI eingibst, kannst Du Dir zudem statt dem normalen Bonus von 100$ einen Bonus von 325 Euro (500$) sichern.

TIPP: Es läuft gerade nicht so gut? Neuer Raum, neues Glück! Versuch es doch jetzt bei 888 Poker und hol Dir jetzt exklusiv über unseren Link gratis 8$ Pokergeld! (keine Einzahlung notwendig)
>> www.888.com/de <<

Verwandte Artikel:

  1. Online Poker weltweit nach Umsatz, Grösse, Länder, Gewinner
  2. Der online Poker Boom ist vorbei
  3. Fünf Online Poker Betrugsmöglichkeiten
  4. Kostenlose online Statistiken bei Official Poker Rankings
  5. Online Poker ist rigged: Poker Mythen