Poker – Monitor: Häufig gestellte Fragen (FAQ) und Tipps

Bester Poker MonitorRund ums Thema „Online Poker und Monitor“ tauchen bei Pokerspielern regelmässig dieselben Fragen auf. Wir beantworten hier die wichtigsten davon.

 

Wie viele Tische passen beim Pokerraum XY auf meinen Monitor?

Die grossen Pokerräume verwenden alle eigene Pokersoftware. Deswegen ist die Standard-Tischgrösse bei den Pokerseiten auch unterschiedlich. Zudem sind die Pokertische in ihrer Grösse anpassbar und Monitore gibt es auch in vielen verschiedenen Auflösungen. In der Summe ergibt dies eine fast unbegrenzt hohe Anzahl an Kombinationsmöglichkeiten. Wir geben Dir hier eine Anleitung, wie Du berechnen kannst, wie viele Tische auf Deinen Monitor passen. Dazu musst Du zwei Dinge wissen:

1.      Bildschirm-Auflösung

Mit welcher Bildschirm-Auflösung spielst Du? Normalerweise verwendet man die maximal mögliche Auflösung des eigenen Monitors. Wenn Du die Auflösung nicht kennst, dann kannst Du diese einfach nachschauen: Bei Windwos 7 klickst Du mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählst den Punkt „Bildschirmauflösung“. In dem erscheinenden Fenster wird Dir die Auflösung (z.B. 1366 x 768 bei einem 14 Zoll-Notebook) angezeigt. Die erste Zahl gibt die Anzahl Bildpunkte (Pixel) in der Horizontalen an, die zweite Zahl die Anzahl Pixel in der Vertikalen.

2.      Tischgrösse

Wie gross sind die Pokertische bei Deinem Pokerraum? Am einfachsten findest Du das heraus, in dem Du einen Printscreen machst. Dazu klickst Du auf einen der Pokertische und drückst die beiden Tasten ALT + PrtSc gleichzeitig. Füge nun das Bild aus der Zwischenablage in ein Bildbearbeitungsprogramm wie etwa dem Gratis-Tool IrfanView ein. Dort kannst Du die Grösse des Pokertisches ablesen, z.B. 400 x 250.

Mit den Daten zu Deiner Monitor-Auflösung und der Tischgrösse kannst Du einfach selbst ausrechnen, wie viele Tische Du ohne Überlappung auf Deinem Bildschirm darstellen kannst:

 

Wie soll ich die Tische beim online Poker anordnen?

Es gibt drei Möglichkeiten, wie Du die Tische beim online Poker anordnen kannst:

  • Tile: Die Tische sind wie Dachziegel aneinander geordnet. Du siehst bei jedem Tisch, was läuft, je nach Monitor-Auflösung ist die maximale Anzahl Tische aber auf 4,6,8 oder 12 beschränkt. Gut für Multitabling von maximal 12 Tischen
  • Cascade: Die Tische sind überlappend von links oben nach rechts unten angeordnet. Du siehst nur bei 1-2 Tischen, was gerade läuft. Gut, um sich aufs Spiel und nicht auf die Resultate zu fokussieren
  • Stack: Die Tische sind alle auf einem einzigen Stack (Haufen) angeordnet. Du siehst nur den Tisch, bei dem Du am dringendsten agieren musst. Gut für Masstabling (Boku87 spielt mit dieser Tischanrodnung 20 – 50 Tische gleichzeitig)

Natürlich ist auch eine Kombination der obigen Anordnungen möglich.  Einen detaillierten Artikel dazu haben wir hier bei SNG Poker Strategie unter dem Titel „Multitabling und Tischanordnung“ veröffentlicht.

 

Soll ich mir einen zweiten Monitor zum Pokern kaufen?

Wenn Du es ernst meinst mit online Pokern und Dein Screen keine hohe Auflösung hat, dann lohnt sich unserer Meinung nach der Kauf eines zweiten Monitors zum Pokern. Du kannst Deinen alten Bildschirm behalten und ihn als Zweitmonitor verwenden – die meisten neuen PC’s ermöglichen den Anschluss von zwei Screens. Dies hat den grossen Vorteil, dass Du die Pokertische in angenehmer Grösse darstellen kannst und auf dem zweiten Monitor Statistiken (z.B. von Sharkscope) nachschlagen kannst, ohne ständig Fenster wechseln zu müssen. Auch bei anderen Arbeiten am PC, wie z.B. dem Schreiben einer Arbeit in Word mit gleichzeitiger Recherche im Internet, steigert ein zweiter Bildschirm die Effizienz enorm.

 

Welchen Monitor soll ich mir zum Pokern kaufen?

Computerzeitschriften wie Chip.de testen monatlich Monitore und veröffentlichen Bestenlisten. Wenn Du den Monitor nur zum Pokern und Surfen im Internet verwendest, dann benötigst Du kein Spitzenmodell mit Reaktionszeiten von 2ms. Solche High-End Modelle werden höchstens von Gamern bei Videospielen benötigt und erfordern auch eine Grafikkarte mit hoher Leistung.

Am besten überlegst Du Dir, welche Grösse Dein Monitor haben soll (gängige Grössen sind 21, 22, 23, 24, 26 Zoll) und was Du dafür ausgeben willst. Eine grosse Auswahl an Monitoren findest Du z.B. hier bei Amazon – Computerbildschirme.

 

TIPP: Es läuft gerade nicht so gut? Neuer Raum, neues Glück! Versuch es doch jetzt bei 888 Poker und hol Dir jetzt exklusiv über unseren Link gratis 8$ Pokergeld! (keine Einzahlung notwendig)
>> www.888.com/de <<

Verwandte Artikel:

  1. Sit’n Go und Poker – Fragen und Antworten
  2. 9 Tipps für erfolgreiches Multitabling
  3. 50 Poker Strategie Tipps
  4. 7 Tipps gegen Tilt
  5. Multitabling Tipps – den Profit maximieren